40 Jahre MAGNESIA

Rückblick auf eine lange Tradition

40 Jahre MAGNESIA: Von der Saline zum internationalen Rohstofflieferanten

Die MAGNESIA GmbH wurde im Jahr 1983 von Her­rn Wolf­gang Born­mann, dem let­zten Geschäfts­führer der Saline Lüneb­urg und Chemis­che Fab­rik GmbH, gegrün­det. Nach der Ein­stel­lung des Förder­be­triebs von Salz und der Abwick­lung des zunehmend unrentablen Betriebs der Saline, war es das Ziel des Her­rn Born­mann, das weit­er­hin gut laufende Geschäft mit dem Han­del von min­er­alis­chen Rohstof­fen wie zum Beispiel Mag­ne­sium- und Cal­ci­umverbindun­gen weit­erzuführen. Dieses tat er, indem er die MAGNESIA GmbH grün­dete, die bis heute als inter­na­tion­al erfol­gre­ich­er Liefer­ant für min­er­alis­che Rohstoffe tätig ist. Im Jahr 2023 feiern wir 40 Jahre MAGNESIA. Erfahren Sie nach­fol­gend mehr über unsere Historie.

956 n. Chr.

Erste urkundliche Erwäh­nung der Saline Lüneb­urg in ein­er Urkunde des König Otto I.

Bis Ende des 16. Jhd.

Entwick­lung der Saline Lüneb­urg zu einem der größten Salzpro­duzen­ten Nordeu­ropas und somit einem wesentlichen wirtschaftlichen Fak­tor für Lüneburg.

Saline um 1598 1

Ende des 19. Jhd. & Anfang des 20. Jhd.

Pla­nung und Errich­tung der „Chemis­chen Fab­rik“ als Teil der Saline Lüneb­urg. Ziel ist die Lagerung und der Han­del mit Soda, Schwe­fel­säure oder auch Chlorkalk. Zudem begin­nt die Pro­duk­tion von Wärmedäm­mungsmit­teln auf Mag­ne­­si­um- bzw. Cal­­­­ci­um-Silikat-Basis unter den Marken­na­men „Per­Mag“ und „Dia­Mag“.

1961

Der spätere Geschäfts­führer der MAGNESIA GmbH, Herr Udo Schenk, begin­nt seine Aus­bil­dung zum Indus­triekauf­mann bei der Saline Lüneb­urg und Chemis­che Fabrik

1968

Der spätere Grün­der der MAGNESIA GmbH, Herr Wolf­gang Born­mann, tritt als lei­t­en­der Angestell­ter in die Saline Lüneb­urg und Chemis­che Fab­rik ein. Er baute seit­dem ein funk­tion­ieren­des Han­dels­geschäft mit Mag­ne­­si­um- und Cal­ci­umverbindun­gen als Alter­na­tive für den zunehmend unrentablen Förder­be­trieb auf.

PDF Ansicht

Liefer­pro­gramm der Saline Lüneb­urg und Chemis­che Fab­rik 2

1969

Der dama­lige Sali­nendi­rek­tor Herr Wolter wird in den Ruh­e­s­tand ver­ab­schiedet. An dessen Stelle tritt Herr Wolf­gang Born­mann in die Geschäfts­führung der Saline Lüneb­urg und Chemis­che Fab­rik ein.

1980

Die Pro­duk­tion von Salz in der Saline Lüneb­urg und Chemis­che Fab­rik wird auf­grund steigen­der Energiekosten in Folge der Rohölkrise eingestellt. Der Pro­duk­tions­be­trieb, Maschi­nen und Anla­gen sowie teil­weise Gebäude und Grund­stücke wer­den abgewickelt.

Sali­nenge­bäude 1983 3

1983

Herr Wolf­gang Born­mann übern­immt Inven­tar, Kun­denkarteien sowie beste­hende Verträge und grün­det auf dieser Basis die Mag­ne­sia Gesellschaft mit beschränk­ter Haf­tung Verkauf­s­ge­sellschaft für Mag­ne­sia-Pro­­­­duk­te. Der Gesellschafter­ver­trag wird im Okto­ber 1983 final unterzeichnet.

PDF Ansicht

Kom­mu­nika­tion zw. Her­rn Born­mann und dem Notari­at auf Brief­pa­pi­er der Saline zur Grün­dung der MAGNESIA 4

1983 bis in die 90er Jahre

Der erste Fir­men­sitz der MAGNESIA ist der Stan­dort „Auf der Hude 72“, welch­es später zur ikonis­chen Lüneb­urg­er Diskothek Garage wurde und heute ein Unternehmen für dig­i­tale Wer­beanzeigen behei­matet. Auf­grund des Fir­menwach­s­tums erfol­gte in den 90er Jahren der Umzug in das Indus­triege­bi­et Lüneb­urg Hafen.

Ehe­ma­liger Fir­men­sitz “Auf der Hude 72” in Lüneb­urg 5

2001

Herr Schenk und Herr Born­mann nehmen erneut Kon­takt zueinan­der auf. Am 01.01.2001 wird Herr Schenk zum zweit­en Geschäfts­führer der MAGNESIA GmbH neben Her­rn Born­mann berufen.

2004 — 2005

Umzug an den heuti­gen Stan­dort Max-Jenne-Straße 2–4 mit 2.000 m² großem Lager und der Möglichkeit, die Büroflächen in den kom­menden Jahren zu erweitern.

Fir­men­sitz in der “Max-Jenne-Straße” in Lüneb­urg im Jahr 2010 6

2008

25-jähriges Fir­men­ju­biläum mit Besuch lokaler Gäste (hier der ehe­ma­lige Ober­bürg­er­meis­ter Lüneb­urgs, Herr Ulrich Mädge) und inter­na­tionaler Kun­den am Fir­men­stan­dort in Lüneburg.

Wolf­gang Born­mann, Ulrich Mädge und Udo Schenk zum 25-jähri­­gen Jubiläum 7

2010

Herr Born­mann geht in den Ruh­e­s­tand. Zuvor verkauft dieser 100 % sein­er Fir­menan­teile an Dr. Rudolf Sei­del, der MAGNESIA im Sinne des Her­rn Born­mann als Gesellschafter bis heute weit­er­führt. Die strate­gis­che und oper­a­tive Leitung über­lässt Herr Dr. Sei­del for­t­an jedoch unter anderem Her­rn Schenk.

Michael Mett und Dr. Rudolf Sei­del vor dem Fir­menge­bäude 8

Seit 2013

2013 wird Herr Markus Cord­ing und 2018 Herr Johann Studt­mann zu Geschäfts­führern bestellt. Bei­de leit­en die MAGNESIA bis heute.

Johann Studt­mann und Markus Cord­ing 9

2023

MAGNESIA feiert 40-jähriges Jubiläum und nutzt diese Gele­gen­heit, um die His­to­rie zusam­men mit dem Deutschen Salz­mu­se­um, dem Stadtarchiv Lüneb­urg, dem Medi­en­haus Lüneb­urg sowie Zeitzeu­gen zu ergründen.

Udo Schenk und Markus Cord­ing übergeben Dr. Alexan­dra Hentschel, Leitung Deutsches Salz­mu­se­um, mgl. Exponate der Sal­i­­nen-Zeit aus dem MAG­NE­SIA-Archiv 10

Ausblick

Auch in den kom­menden Jahrzehn­ten wollen wir unsere Vision, ein­er der führen­den Experten für min­er­alis­che Rohstoffe sowie Anbi­eter von indi­vidu­ellen Ser­vices rund um unser Port­fo­lio zu sein, weiterverfolgen. 

Mehr dazu hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt bewerben und Teil des MAGNESIA Teams werden

1 Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCneburger_Saline
2 Quelle: MAGNESIA GmbH
3 Foto: Balz­er 2009 – Deutsches Salz­mu­se­um Indus­triedenkmal Saline Lüneb­urg
4 Quelle: MAGNESIA GmbH
5 Foto: MAGNESIA GmbH
6 Foto: Gun­na Geller
7 Foto: Lan­deszeitung Lüneb­urg / Edith Möller
8 Foto: MAGNESIA GmbH
9 Foto: Kai-Hen­drik Schroed­er
10 Foto: MAGNESIA GmbH

Mehr dazu hier.